Newsletter

Verehrte Geschäftsfreunde,
mit diesem Newsletter möchten wir Sie über neuste Entwicklungen und Anwendungen der
MULTIEYE Video Solutions informieren.

Ihr MULTIEYE Team

Neuer Mitarbeiter
Ingo Höppner verstärkt seit August 2013 das Team der artec technologies AG. Herr Höppner ist als Business Development Manager und als Vertriebsteamleiter für den Produktbereich MULTIEYE zuständig. Ingo Höppner war zuvor 13 Jahre als Vertriebsleiter und Prokurist bei Fa. SANTEC/ Ahrensburg tätig. Ihn zeichnet seine langjährige Erfahrung in der Videosicherheitsbranche aus. „Wir freuen uns sehr, dass wir Ingo Höppner für uns gewinnen konnten“ so Vorstand Thomas Hoffmann „an dieser Stelle herzlich willkommen“.



Neue SmartWatch und GreenWatch Recorder Generation
In neuem Design, mit leistungsstarker Hardware, erhöhten Bilddatenverarbeitungsraten und unveränderten Listenpreisen stehen ab sofort die MULTIEYE SmartWatch und GreenWatch NVR/ Hybridrecorder zur Verfügung. Der SmartWatch NVR mit 4 IP-Videoeingängen kann bis zu 240MPixel/s, der GreenWatch mit 8 IP oder in der Hybridausführung mit 4 Analog und 4 IP-Videoeingängen bis zu 480 MPixel/s verarbeiten.



Großes HD-IP Video Überwachungssystem in Norddeutschland
Bei einem der größten Landmaschinen Handelsunternehmen, der Fricke Gruppe, wurden in der Firmenzentrale in Heeslingen sowie im Standort Bockel ein komplexes MULTIEYE IP-Video Überwachungssystem mit über 250 HD-Netzwerkkameras der Marke RIVA, 15 MULTIEYE-NET Videorecordern und zwei VideoCenter III Abfragestationen von der ComNet Gruppe geliefert und installiert. Das MULTIEYE System verarbeitet dabei eine Bilddatenrate von 5 GPixel/s! Das Firmen Außengelände wird u.a. mit Thermalkameras mit integrierter Videoanalyse perimetrisch überwacht. Das Videoüberwachungs- und Informationssystem wird im Jahr 2014 um weitere Standorte erweitert.



Das MULTIEYE EventManager Modul
Das neue EventManager Modul für Software Vers. ab 2.4. bieten Möglichkeiten der Steuerung komplexer Anwendungsszenarien, die direkt über die MULTIEYE Systeme umsetzbar sind und die andernfalls nur mit einem hohen Kostenaufwand und externen Komponenten realisierbar wären. Beispiel: Im Rahmen einer videogestützten Perimeter Überwachung für einen Industriebetrieb mit eigener Bahnstrecke, dient das Modul zur Abbildung der gewünschten Szenarien. In einer Anweisungsliste werden die verschiedenen Ereignisquellen aus Lichtvorhängen, Bewegungserkennung, Videoanalyse und Zeitplänen so kombiniert, dass gezielte Aktionen wie Sirenenaktivierung und Alarmaufzeichnungen ausgelöst sowie optische Signalisierungen in Lageplänen visualisiert werden. Der Wachmann kann z.B. per Lageplan des VideoCenters III Teilbereiche auf Knopfdruck für einen definierten Countdown aus der Alarmierung deaktivieren.



Thermalkameras mit integrierter Videoanalyse
Immer häufiger werden Thermalkameras zur Perimeter-Sicherung, Gelände-überwachung oder Brandfrüherkennung in Kombination mit MULTIEYE Systemen eingesetzt. Mit der integrierten Videoanalyse werden Fehlalarme auf ein Minimum reduziert. Für das anspruchsvolle System empfehlen wir kundenspezifische Projektierung die über unsere Vertriebspartner zusammen mit unserem Supportteam erfolgt. In unserem Produktportfolio bieten wir Thermalkameras der Marke RIVA mit integrierter Videoanalyse mit Festbrennweiten von 7,5-50mm an



MULTIEYE Schulungsangebot 2014
Im Jahr 2014 werden neben den MULTIEYE Basis- und Aufbauworkshops verstärkt Schwerpunktworkshops für das Videomonitoring und Multiview Station VideoVideoCenter III Station sowie für die MULTIEYE Software Module wie Kennzeichenerkennung, People Counter, PrivacyShield usw. angeboten.

 

 

Für technische Fragen und Projektierungshinweise steht Ihnen unser MULTIEYE Supportteam gerne zur Verfügung. support@multieye.de



Wenn Sie keine weiteren Informationen von uns erhalten möchten, senden
Sie uns bitte eine kurze Email „abbestellen“ an office@artec.de

artec technologies AG | Mühlenstrasse 15-18 | D-49356 Diepholz | T. +49-5441.5995-0 | F. +49-5441.5995-70
www.artec.de | office@artec.de