artec technologies AG | IBC 2016 | Wir stellen aus

Auf der diesjährigen IBC präsentieren wir unsere XentauriX Produkte und Systemlösungen für TV/Radio...

artec technologies AG: Spezialrecorder für Lagezentren, Leitstellen und Trainingscenter erstmals im Einsatz

+ Aufzeichnungs- und Analysetechnik für TV, Video, Audio und Daten+ Einsatz im weltweit führenden...

artec NEWSLET (Juni 2016)

Themen: Daten sind das Öl der Zukunft; artec weltweit unter den Top 20 aussichtsreichster Anbieter...

VideoCenter III

Weitere Informationen

Datenblatt

Das MULTIEYE VideoCenter III (VCIII) ist ein zentrales lageplan-basiertes Video monitoring- (Videoüberwachung) und Multiview-System zur Anzeige und Wiedergabe von Videokameras, Visualisierung von Ereignissen, Protokollen sowie zur Fernkonfiguration und Kontrolle beliebig vieler MULTIEYE Recorder. Das VCIII ist intuitiv bedienbar und kann je nach Version mit bis zu 32 MULTIEYE Recordern, d.h. mit 1.024 Kameras gleichzeitig kommunizieren. Das VCIII gibt es in zwei Ausführungen Business und Enterprise mit unterschiedlichen Leistungsmerkmalen als Software oder als fertige VideoCenterIII-Abfragestation mit sehr attraktiven Preis/Leistungsverhältnissen.

Im Detail

Das VCIII kann bis zu bis zu 512 Monitorfenster verwalten und davon gleichzeitig 192 Fenster visualisieren für  Kamera Liveanzeige mit Instant-Replay und Hot-Spots. Lagepläne, IO-Controller, Logfiles, Ereignisse oder Web Browser werden ebenfalls den Monitorfenstern zugeordnet.
 
Das VCIII unterstützt ab Software Vers. 2.4 bis zu 8 Monitore. Den Monitoren können dabei individuelle Multiscreens oder Vollbilder zugeordnet werden. Das komplette Multiscreen Layout ist benutzerabhängig als Favorit speicherbar. Mit der dynamischen Hot-Spot Funktion werden Kameras per Mausklick und/oder automatisch per Alarm/Ereignis in Hot-Spot Fenstern angezeigt. Die programmierbare Hot-Spot Funktion verfügt auch über die Alarmbild Sequenzanzeige um aktuelle Alarme/Ereignisse anzuzeigen.

Lagepläne werden durch den Lageplaneditor erstellt und mit Kameras und Schaltelementen logisch verknüpft. Die Wiedergabe von Videokameras im VCIII erfolgt als Instant-Replay oder in Verbindung mit dem integrierten Player mit der Motion Indexanzeige. Beim VCIII stehen sowohl die von artec technologies entwickelte „Hot Zone Megapixel Zooming“ Funktion als auch die DirectStream Technologie zur Ressourcen-schonenden Abfrage der IP-Video Streams zur Verfügung. In den Monitorfenstern des Multiscreens können bis zu vier Internet Browser für Drittapplikationen wie Gegensprechen, Videotelefonie, CRM/ERP Systeme oder zur Abfrage recorderunabhängiger IP-Kameras und Encodern geeignet.

Die Visualisierungsleistung des VCIII ist stark von der Konfiguration, Codecs und CPU Leistung abhängig. Für sehr hohe Ansprüche kann das VCIII kaskadiert werden. Das VideoCenterIII ist als Software mit USB Dongle bzw. als fertige Abfragestation mit zwei oder vier DVI/VGA Ausgängen erhältlich.

Highlights

  • Lageplanbasierte Videomonitoring und Multiview System zur gleichzeitigen Abfrage von bis zu 32 MULTIEYE® Recordern
  • Einfach und intuitiv zu bedienen
  • Zentrale Administration aller verbundenen MULTIEYE Recorder über eine Oberfläche
  • Unterstützung von bis zu 8 Monitoren mit insgesamt max. 512 Monitorfenstern
  • Multiscreen Layouts individuell erstell- und benutzerabhängig speicherbar
  • Hot Spot Funktion: Anzeige über zwei uabhängige HotSpot Anzeigen. Manuelle, ereignsigesteuerte Umschaltung, integrierte 
    Alambild Sequenzanzeige als 4/8/16 Splitscreen  
  • Automatische Alarmbildaufschaltung
  • Live-Anzeige mit voller Qualität und Auflösung durch DirectStream Netzwerkübertragung
  • Anzeige im 4:3 als auch 16:9 Format sowie als Korridor und Panoramaanzeige auch Bildschirmfüllend
  • Bandbreitenoptimierte Abfrage über Recorder-Rekomprimierung
  • Anzeige und Bedienung von Schaltein- und Ausgängen, Flip Flop Funktion für Relaissteuerung
  • Wiedergabe: InstantReplay: Nahtloser Wechsel zwischen Live Ansicht und Wiedergabe per Scroll Balken direkt im Kamerafenster
    oder via Standardplayer mit Motion Indexanzeige
  • Lageplaneditor zum Erstellen von Lageplänen mit interaktiven Icons
  • Bis zu 4 Internet Browser in Monitorfenster integrierbar
  • PTZ Steuerung über PopUp Fenster, Tastatur oder Joy Stick oder via Lageplan: Ein „field of view“ Bereich im Lageplan beschreibt den Sichtbereich einer Kamera mit Absolut-Steuerung. Per Mausklick im Sichtbereich wird automatisch der Bereich angefahren, inklusive Schwenk-, Neige und Zoomfunktion
  • Digital PTZ Steuerung innerhalb gezoomter Liveanzeigen per Mausklick auf die Pfeile am Bildrand oder gedrücktem Mausrad
  • Hot Zone Megapixel Zooming Funktion
  • Unterstützung des ImmerVision IMV1-1/3 Panorama Objektivs mit digitaler Entzerrung und PTZ Steuerung
  • Benutzermanagement
  • ONVIF Support
  • Neuer Kamerafinder und überarbeiteter Dialog
  • Anfahren von Kamera Presets aufgrund eines Kontaktalarms
  • Load/Save von PrivacyShield Settings
  • Autobackup per IO Ein-/Ausschalten
  • Ereignisanzeige mit Log Buch und Protokoll Bestätigung

 

Die Unterscheidungsmerkmale von VideoCenter III Business und Enterprise sowie die Lieferausführungen entnehmen Sie bitte dem Datenblatt.

 

Top